KINDERPNEUMOLOGIE

Lungenfunktionsgerät

Atemstörungen im Kindesalter sind häufig. Allein an der häufigsten Erkrankung der kindlichen Atemwege, am Asthma bronchiale, sind über 10% der Kinder in Deutschland erkrankt. Andere Lungenerkrankungen wie Cystische Fibrose, Lungenfibrosen, fixierte Atemwegsstenosen, chronische Infektionen der Lunge, Immundefekte oder die chronische Lungenerkrankung des ehemaligen Frühgeborenen sind seltener, müssen aber in der Abklärung chronischer Atemprobleme mitbedacht werden. Hiervon müssen psychogene Atemstörungen abgegrenzt werden, welche für den Betroffenen ausgesprochen belastend sein können. Zur Abklärung typischer Atemwegssymtome wie länger andauernder Husten, belastungsabhängiger oder nächtlicher Husten, Atemnotereignisse, häufige Bronchitiden oder Lungenentzündungen, Episoden mit schneller bzw. angestrengter Atmung oder auffälligen Atemgeräuschen stehen uns verschiedene diagnostische Methoden zur Verfügung:

  • Lungenfunktionsmessungen:
  • -  Spirometrie (zum schnellen Überblick in die Lungenfunktion)
    -  Bodyplethysmographie (der Goldstandard der Lungenfunktionsmessung)
    -  Impulsoszillometrie (zur mitarbeitsunabhängigen Lungenfunktionsmessung bei Kleinkindern)
     
  • Unspezifische Provokationmaßnahmen zur Testung einer bronchialen Überempfindlichkeit
  • Bronchospasmolysetest
  • Messung der Sauerstoffsättigung
  • Messung des exhalativen NO zur Bestimmung der allergischen Entzündungsreaktion der Bronchialschleimhaut¹
  • Mendel-Mantoux-Test (Abklärung Tuberculose)
  • Sonographie der Lunge und Thoraxorgane
  • Allergologische Diagnostik ( siehe auch Allergologie)
  • Labordiagnostik
Inhalationshilfen

Weitere nach Beschwerdebild eventuell zusätzlich notwendige diagnostische Verfahren wie Bildgebung (Röntgen, CT, MRT), pH-Metrie, Schweißtest, Schlafdiagnostik und Bronchoskopien werden von niedergelassenen Radiologen (Bildgebung), der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Reutlingen sowie der Universitätsklinik Tübingen angeboten. Gerne koordinieren wir die notwendigen Untersuchungen sinnvoll nach Beschwerdebild und Lebensalter.

Desweiteren betreuen wir Kinder und Jugendliche mit chronischen Erkrankungen der Atemwege in Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kollegen der Allgemeinmedizin oder der allgemeinen Kinderheilkunde sowie mit den Klinikzentren. Hierzu gehören Präventionsmaßnahmen, medikamentöse Einstellungen, Instruktionen in Technik und Umgang mit Notfallsituationen, Therapiekontrollen und Schulungen (Asthmaschulung nach Richtlinien der AGAS ).

 

¹ privatärztliche Leistung, Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen